Kilometerlange Ölspur gebunden

Aus derzeit noch unbekannter Ursache verlor am 4. Mai ein Pkw-Lenker bei seinem Fahrzeug Öl und die Ölspur zog sich von der Autobahnabfahrt S36 Knittelfeld Ost bis in die Knittelfelder Seckauerstraße.

 

Die Feuerwehren Knittelfeld und Kobenz wurden gegen 13.35 Uhr alarmiert und gemeinsam mussten die eingesetzten Kräfte Ölbindemittel auftragen, dieses einkehren und nachdem das Ölbindemittel die Flüssigkeit gebunden hatte, wieder aufkehren. Allein bei der Feuerwehr Kobenz wurden insgesamt 90kg Ölbindemittel aufgetragen, bevor sie es mit Unterstützung des Kommunalfahrzeuges der Marktgemeinde Kobenz aufkehren konnten. Eine Streife der Polizei unterstützte bei der Verkehrsregelung.

 

Gegen 15.00 Uhr war der Einsatz für die Kobenzer Einsatzkräfte beendet und sie rückten wieder ins Rüsthaus ein. Von den Feuerwehren wird das kontaminierte Ölbindemittel einer fachgerechten Entsorgung zugeführt.