Kilometerlange Dieselspur gebunden

Wegen eines technischen Gebrechens zog ein Pkw eine kilometerlange Dieselspur von der Autobahnabfahrt Knittelfeld Ost bis in das Stadtgebiet von Knittelfeld.

 

Die Freiwilligen Feuerwehren Knittelfeld und Kobenz wurden um 20.47 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert und um diese Gefahr vor allem für einspurige Verkehrsteilnehmer zu beseitigen, mussten die 40 ausgerückten Feuerwehrkameraden Ölbindemittel auf die Straße auftragen und dieses in schweißtreibender Arbeit wieder aufkehren. Für die Absicherung und Verkehrsregelung während der Ölbindemaßnahmen wurden ebenfalls zahlreiche Kameraden eingeteilt.

 

Gegen 23.00 Uhr war der Einsatz für die beiden Feuerwehren wieder beendet und sie rückten wieder ins Rüsthaus ein. Das kontaminierte Ölbindemittel wird nach dem Einsatz einer fachgerechten Entsorgung zugeführt.