Ölbindeeinsatz in Kobenz

Ein Traktor mit Anhänger verlor am 29. Juni durch einen technischen Defekt während der Fahrt Hydrauliköl und dies führte im Ortsgebiet von Kobenz zu einer starken Verunreinigung der Straße.

 

Die von der Landesfeuerwehrzentrale in Lebring um 21.03 Uhr alarmierte Freiwillige Feuerwehr Kobenz musste die Fahrbahnverschmutzung von der L518 Höhe Bachweg bis zur L517 Ende Ortsgebiet Kobenz mit Unmengen an Ölbindemittel binden. In schweißtreibender Arbeit wurde dieses anschließend wieder aufgekehrt und es wird weiters einer fachgerechten Entsorgung zugeführt. Ebenso mussten zahlreiche Kameraden vom Einsatzleiter für die Absicherung der auf der Straße arbeitenden Feuerwehrkameraden und für die Verkehrsregelung eingeteilt werden. Einsatzende um 22.45 Uhr.