Gruppenübung - VU mit Menschenrettung unter erschwerten Bedingungen

Eine Gruppenübung hatten am 26. Juli die beiden Ausschussmitglieder OLM Christian Friedl und LM d.V. Robert Demal vorbereitet. Ziel war es, mit einfachsten Mitteln und den Gerätschaften des RLF-1000 einen Verkehrsunfall abzuarbeiten.

 

Ausgangslage der Übung war ein Pkw-Unfall im steilen Gelände mit einer verletzten Person. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde vom Einsatzleiter nach Erkunden der Lage angeordnet, das Fahrzeug mit dem Greifzug zu sichern und damit eine weites abrutschen zu verhindern sowie ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Im Anschluss mussten die Kameraden unsere Rettungspuppe so schonend wie möglich aus dem verunfallten Kfz retten und diese wurde mit der Schaufeltrage schweißtreibend auf die nahe Forststraße getragen. Dabei wurden sie mit einer Rettungsleine gesichert. Abschließend wurde noch das Kfz mit dem Greifzug soweit nach oben gezogen, dass es von einem Bagger geborgen werden konnte.