Brand im Pflegeheim - Einsatzübung

Brand im Technikraum des Senioren- und Pflegeheimes Rettenbacher in Kobenz mit einer vermissten Person war die Ausgangslage für die Einsatzübung am Samstag, dem 31. August.

 

Die Alarmierung der örtlich zuständigen Feuerwehr Kobenz erfolgte über die Brandmeldeanlage des Pflegeheimes, welche durch Rauch ausgelöst werden sollte. Leider streikte das Rauchgerät und somit war es nicht möglich, Technikraum und Gang mit ungefährlichen Rauch realitätsnah zu verrauchen. So musste die Übung leider ohne Qualm und Rauch durchgeführt werden.

 

Sofort nach Eintreffen am Einsatzort erkundete der Einsatzleiter die Lage und ordnete dem Atemschutztrupp einen Innenangriff zur Menschenrettung an. Dieser konnte die vermisste Person rasch im Technikraum auffinden, mittels Crashbergung retten und dem ebenfalls alarmierten Team eines Rettungswagens des Roten Kreuzes Knittelfeld übergeben. Ebenfalls musste eine nicht gehfähige Person mittels Fluchthaube durch den "Brandrauch" ins Freie gerettet werden. Die weiteren Pflegeheimbewohner des Brandabschnittes wurden über die Terassentüren in den Garten gerettet.

 

Im Anschluss an die Einsatzübung und der Nachbesprechung erhielten wir vom Pflegeheimleiter Erich Kranz-Rettenbacher eine Einweisung in das Pflegeheim sowie die dort verwendeten Gefahrenstoffe. Herzlichen Dank an Tamara und Erich Kranz-Rettenbacher für die Abhaltung der Übung sowie der Einladung zu Speis und Trank. Ebenfalls ein herzliches Danke an den beiden Sanitätern des Roten Kreuz Knittelfeld für ihre Unterstützung.