Motorradunfall auf der Landesstraße Richtung Raßnitz

Am 26. Oktober kurz vor 13.30 Uhr rutschte ein Motorradfahrer auf der L550 von Kobenz Richtung Raßnitz fahrend in einer Kurve mit dem Vorderreifen weg und kam in der angrenzenden Wiese mit Verletzungen unbestimmten Grades zum Stillstand.

 

Der Motorradfahrer konnte noch selbstständig die Rettungskräfte verständigen, die Freiwillige Feuerwehr Kobenz und die Polizei wurden von der Rettungsleitstelle mitalarmiert. Während die Mannschaft des Roten Kreuz sich um die verletzte Person kümmerte, sicherten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kobenz die Einsatzstelle ab und errichteten einen doppelten Brandschutz. Ein Feuerwehrsanitäter und gleichzeitig Rettungssanitäter unterstützte die Rettungskräfte bei der Patientenversorgung.

 

Nach dem Abtransport des Verletzten musste die Einsatzstelle nur mehr gereinigt und das Motorrad gesichert abgestellt werden, bevor die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kobenz kurz vor 14.00 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken konnten.