Ölspur in Hautzenbichl

Am 27. Juni wurde die Freiwillige Feuerwehr Kobenz um 12.18 Uhr mittels Sirenen- und SMS-Alarm zum Binden einer Ölspur nach Hautzenbichl gerufen.

 

Ein Pkw verlor auf Grund eines technischen Defektes Motoröl und diese Ölspur zog sich vom Schloss Hautzenbichl bis zum Gasthaus Wieshuber. Aufgabe der ausgerückten Feuerwehrkameraden war es nach Absicherung der Einsatzstelle das ausgeronnene Motoröl mit ca. 20 kg Ölbindemittel zu binden und dieses anschließend wieder aufzukehren.

 

Gegen 13.30 Uhr war die schweißtreibende Arbeit beendet und die Kameraden rückten wieder ins Rüsthaus ein. Abschließend wird das Ölbindemittel einer fachgerechten Entsorgung zugeführt.