Verkehrsunfall in Raßnitz forderte 2 Verletzte

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen wurden am 8. August um 16.56 Uhr die Einsatzkräfte der Rettung, Polizei und der Freiwillige Feuerwehr Kobenz alarmiert.

 

Aus derzeit noch unbekannter Ursache kam es zu einer Kollision von zwei Pkw auf der L518 Höhe Raßnitz und nach Eintreffen der Feuerwehr sicherten die Kameraden die Unfallstelle ab und richteten einen doppelten Brandschutz ein. Während sich das Rote Kreuz um die Verletzten und die Polizisten um die Unfallaufnahme kümmerten, ordnete der Einsatzleiter der Feuerwehr in Absprache mit der Polizei eine Verkehrsregelung an.

 

Nach Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei durften die Unfallwracks durch den Abschleppdienst entfernt werden. Die Florianis mussten nur mehr die mit Ölbindemittel gebundenen ausgeronnenen Betriebsmittel aufkehren sowie die Unfallstelle reinigen bevor sie gegen 18.30 Uhr vom Unfallort abrücken konnten.