Unwettereinsätze - Hallendach abgedeckt

Ein schweres Gewitter mit starken Sturmböen ist in den Nachtstunden des 23. Juni über das Murtal gezogen und hat auch in der Marktgemeinde Kobenz enorme Schäden angerichtet.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Kobenz wurde um 23.24 Uhr zu einem Brandmeldealarm (BMA) bei einem Baumarkt nach Reifersdorf alarmiert. Bei der Anfahrt legte der Atemschutztrupp vorsorglich schon schweren Atemschutz an, um bei einem Brandeinsatz unverzüglich handeln zu können. Der BMA stellte sich als Fehlalarm heraus, welcher durch das Unwetter ausgelöst wurde. Im Kaltlager waren durch den Sturm große Teile des Daches abgedeckt worden und das Unwetter hatte ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Die eingesetzten Kräfte des FF Kobenz erkundeten gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten der Firma und der Polizei den Schaden, sicherten Teile des Daches und der Waren und deckten das Dach mit Planen notdürftig zu.

 

Gleichzeitig war die Mannschaft des MTF in Reifersdorf eingesetzt. Durch den Sturm wurde ein Pferdeanhänger auf die Gemeindestraße geweht und hat beim Anwesen außerdem einige Bäume umgerissen. Dort unterstütze die FF Kobenz ebenfalls bei den Aufräumungsarbeiten.

 

Bei einem Wohnhaus drohten nach dem Unwetter Bäume umzustürzen. Dieser Bereich wurde abgesichert und abgesperrt und die riesigen Bäume müssen bei Tag von einer Fachfirma umgeschnitten werden.

 

Gegen 01.15 Uhr waren alle Einsätze abgearbeitet und die 28 Mann der FF Kobenz konnten wieder ins Rüsthaus einrücken.

Bilder: FF Kobenz und HBI Thomas Zeiler