Einsätze beim GP der Steiermark am Red Bull Ring

Beim Formel 1 Wochenende beim Grand Prix der Steiermark vom 25. bis 27. Juli waren in 12 Stunden Schichten bis zu 80 Feuerwehrmänner eingeteilt und auch die Freiwillige Feuerwehr Kobenz trug mit bis zu sieben Kameraden pro Schicht zum Gelingen dieser großartigen Veranstaltung bei.

 

Am Freitag, dem 25. Juni war HBI Werner Holzer als Zugskommandant im Zugskommando OST eingeteilt und führte dort von 07.00 bis 19.00 Uhr den zugewiesenen Bereich. Ebenfalls war eine Tagschicht von der Kobenzer Wehr mit dem HLF 1 und 6 Mann diesem Bereich zugeteilt und dort für den Brandschutz mitverantwortlich.

 

Am Sonntag, dem 27. Juni war eine Besatzung des HLF 1 aus Kobenz wieder dem Zugskommando OST zugeteilt. Während der Flugshow wurde eine Sitzbereitschaft mit voller Adjustierung für die Besatzung angeordnet, um bei einem Flugunfall sofort Hilfe leisten zu können.

 

Obwohl es auf der Rennstrecke "heiß" herging, konnte die Einsatzleitung der Feuerwehr am Red Bull Ring von einem eher ruhigem Rennwochenende sprechen mit zum Glück kaum nennenswerten Einsätzen.