Massive Ölspur in Kobenz

Zu einer massiven Ölspur wurde am 12. Juli um 14.38 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Kobenz mittels Sirenen- und SMS-Alarmierung ins Ortsgebiet von Kobenz alarmiert.

 

Die von einem unbekannten Fahrzeug verursachte Ölspur zog sich vom Kreisverkehr in Kobenz über die L517 Hochalmstraße bis auf Höhe Adelsberg. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter und Absicherung der Einsatzstelle mussten die eingesetzten Feuerwehrkräfte 70 kg Ölbindemittel aufbringen und in schweißtreibender Arbeit wieder aufkehren.

 

Ebenfalls unterstütze die Polizei mit einer Streife und die Landesstraßenverwaltung stellte Warntafeln auf, bevor gegen 15.15 Uhr die Kameraden wieder ins Rüsthaus einrücken konnten. Das kontaminierte Ölbindemittel wird im Anschluss einer fachgerechten Entsorgung zugeführt.