Fahrzeugbergung in Raßnitz

Am Gründonnerstag, den 29. März wurde die Freiwillige Feuerwehr Kobenz um 20.28 Uhr von der Polizei zu einer Fahrzeugbergung nach Raßnitz alarmiert.

 

Der Lenker eines Pkw war auf der regennassen L518 auf Höhe Gewerbegebiet in Raßnitz aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten, von der Landesstraße eine Böschung in Richtung des angrenzenden Radweges gerutscht und dort quer zur Fahrbahn zum Stillstand gekommen.

 

Die Einsatzkräfte der FF Kobenz sicherten unverzüglich die Unfallstelle ab und richteten einen doppelten Brandschutz ein. Weiters wurde in Absprache mit der Polizei eine örtliche Umleitung eingerichtet. Bei der Bergung schoben die Florianis mit Muskelkraft das Unfallfahrzeug auf die Straße und stellten dieses anschließend gesichert auf einem nahen Parkplatz ab.

 

Gegen 21.00 Uhr war der Einsatz für die FF Kobenz beendet und die Kameraden rückten wieder ins Rüsthaus ein.