Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen

Am 14. Mai wurde die Freiwillige Feuerwehr Kobenz um 12.10 Uhr von der Polizei zu einem Verkehrsunfall in den Ortsteil Hautzenbichl alarmiert, bei dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

 

Sofort nach Eintreffen am Einsatzort sicherten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei die Unfallstelle bei der Kreuzung L518 Kobenzerstraße mit der Fichtenstraße ab. Weiters wurde sogleich von der Feuerwehr ein doppelter Brandschutz aufgebaut. Da durch den Unfall beide Fahrstreifen der L518 Kobenzerstraße blockiert worden waren, musste, um einen größeren Stau zu verhindern, von der Polizei eine Umleitung eingerichtet werden. Weiters wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr sofort mit dem Binden der ausgeronnen Öle und Betriebsmittel mit Ölbindemittel begonnen - unterstützt wurden sie dabei von Mitarbeitern der Straßenmeisterei. Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, wurde der involvierte Kastenwagen durch das Rüstlöschfahrzeug der FF Kobenz im Auftrag der Polizei von der Landesstraße weggeschleppt - somit konnte eine Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Zwei Unfallfahrzeuge mussten durch den Abschleppdienst von der Straße entfernt werden, das dritte Kfz konnte ohne weitere Hilfe die Weiterfahrt antreten. Abschließend reinigten die Feuerwehrkräfte noch die Einsatzstelle, bevor sie gegen 13.15 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken konnten.