Mehrere hundert Meter lange Ölspur gebunden

Zu einem technischen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Kobenz am 13. November gegen 18 Uhr alarmiert - durch ein technisches Gebrechen bei einem Traktor trat Diesel aus und verunreinigte die Straße von der Waldrandsiedlung bis zur L518 Höhe Raßnitz.

 

Als erste Aufgabe sicherten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle ab und warnten die Verkehrsteilnehmer vor der Gefahr. Weiters musste die Ölspur mit ca. 50kg Ölbindemittel gebunden und anschließend in schweißtreibender Arbeit wieder aufgekehrt werden. Ebenfalls nahm der Einsatzleiter noch Verbindung mit der Straßenverwaltung auf, um mit Warntafeln "Ölspur" vor der Gefahr zu warnen. Gegen 19.00 Uhr war der Einsatz für die 18 eingesetzten Feuerwehrkameraden zu Ende und sie rückten wieder ins Rüsthaus ein.